Home > Partner
   

Unsere Kooperationspartner sind der gewählte Migrantinnen und Migrantenbeirat der Stadt Freiburg, das städtische Büro für Migration, der interkulturelle Verein Südwind und einzelne Organisationen und Vereine von MigrantInnen in Freiburg, z.B. die Beratungsstelle ACLI für italienische ArbeitnehmerInnen, die uns ihren Versammlungsraum für unsere Treffen überlässt und die Enrichtungen, die 2009 und 2013 ein Wahllokal betreuen.

Im Rahmen des Förderprogramms "dieGesellschafter.de" unterstützt die Deutsche Behinderten-hilfe - Aktion Mensch e.V. freiwillig engagierte Menschen, die sich für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft einsetzen. Wir fühlen uns geehrt und angespornt durch die Aufnahme unseres Projekts in das Förderprogramm für das Jahr 2009.

Dem Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg LAKA-BW und seinem Vorsitzenden danken wir für das offene Ohr und die Unterstützung für unseren Kurzfilm "Armando Rodrigues in Freiburg". Seit 2012 steht das Wahlrecht wieder verstärkt auf der Agenda.

Dass ein Wahlkreis in 15 Sprachen sprechen kann, dürfte ziemlich einmalig sein und ist nicht einem dicken Geldbeutel zu verdanken, sondern der großen Bereitschaft, eine gute Sache zu unterstützen. Danke an alle Übersetzer/-innen!

Im Februar 2009 startete die FrAG – Freiburger regionaler Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit – eine Kampagne zur Aktivierung von Wähler/-innen in Quartieren mit niedriger Wahlbeteiligung. Wir wurden in das Bündnis aufgenommen, beteiligen uns am Aktionstag und die Quartiersbüros wurden am 7. Juni  2009 und auch 2013 zu 100%-Wahllokalen für die ausgegrenzten Bewohner/-innen ohne Wahlberechtigung. Eine Partnerschaft von der alle profitieren.

Das Kommunale Kino Freiburg ist eine der besten Adressen in Freiburg für die Beschäftigung mit Migrationsthemen und  tut uns als kontinuierlicher Kooperationapartner sehr gut.
Dank dem offenen deutsch-amerikanischen Carl-Schurz-Haus in Freiburg werden wir aus erster Hand über die "Voting Right Movement" in den USA und die frühen Auseinandersetzungen um das Frauenwahlrecht informiert. Ron Hayduk, Prof. an der in New York und Mitbegründer der Wahlrechts-Bewegung in New York tourte auf Vermittlung des Carl-Schurz-Hauses durch Baden-Württemberg - Heidelberg, Stuttgart, Tübingen - und war auch auf unserem Partizipationskongress im September 2013 ein Glanzpunkt. Thank you.

Der Partizipationskongress 2013 brachte Gäste und Ideen zum Austauch zusammen. Einige davon, z.B. das Model der Statteilkonferenzen in Bremerhaven und die Stadtteil-Foren in Andalusien, können wir uns und Freiburg näher bringen, da wir Fördermittel des Bundesprogramms "Toleranz fördern – Kompetenz stärken" erhalten haben. Im Jahr 2014 untersuchen wir einige Freiburger Stadtteile und versuchen Vorschläge zu erarbeiten, wie die Beteiligung von Stadtteilbewohnern mit und ohne Migrationshintergrund erhöht werden kann.

Gleich ein Paket an Partnern beschert uns das europäische Projekt "I PARTICIPATE", das sich bis Mitte 2015 der politischen Partizipation von Drittstaatsangehörigen in der EU widmet. Mehr über unsere Partner in Italien, Spanien, Großbritannien, Portugal und Griechenland auf http://www.iparticipate.eu/partners.

Das sozial und politisch aktive Theater Freiburg ("Wer regiert das Geld?") greift unserem Projekt mit Fachkompetenz unter die Arme. Auf Anfrage an die Intendantin, übernahmseit 2009 der Fotograf des Theaters die Foto-Session für unsere Plakate vor dem Freiburger Rathaus. Die Plakate sind ein voller Erfolg und wurden bereits ins Stadtarchiv aufgenommen. Ohne die engagierten Mitarbeiter gäbe es auch kein Musik-Video "Don't miss the day".  Grazie.

Ein echter und geduldiger Partner ist unser web-designer, der uns eine so schöne homepage beschert hat. Und nicht nur das, auch die Plakate, Banner, Flaggen - fast alles Grafische verdanken wir ihm.